Univations GmbH – Mitarbeiter/in gesucht

Mitarbeiter/in für den Bereich Kommunikation, Veranstaltungs- und Teilnehmermanagement gesucht.
Befristet bis 30.04.2022 – mind. 32h/Woche
Die Univations lieben es mit Startups, Investoren und Wirtschaftspartnern zu arbeiten und diese Zielgruppen miteinander zu vernetzen. Daher benötigen sie dringend Unterstützung in folgenden Bereichen:

Kommunikation:
• Erstellen von Kommunikationskonzepten
• Erstellen von Pressemeldungen inkl. Presseverteiler
• Erstellen von Texten für Webseiten, Flyer
• Steuerung von Kreativ- und Werbeagenturen

Veranstaltungsmanagement:
• Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
• Kommunikation mit Referenten und Veranstaltungsteilnehmern

Teilnehmermanagement:
• Dokumentation der Projektteilnehmer sowie Überprüfung und Nacharbeitung der Teilnehmerunterlagen
• CRM-Datenpflege

Die komplette Stellenbeschreibung gibt es hier als PDF.

Auch 2020 wieder Nachtschicht in Halle

„nAchtschicht Halle“ bringt auch in 2020 Kreative und gemeinnützige Organisationen in einer Nacht zusammen

Ein neues Logo, ein Plakat oder eine frischere Webseite: Bei der nAchtschicht Halle – Acht Stunden für den guten Zweck setzen die Kreativen von Halle in einer Nacht Werbekampagnen und neue Designs für den guten Zweck um. Die Ergebnisse dieser ganz besonderen nAchtschicht sollen gemeinnützigen Projekten bei ihrer Arbeit weiterhelfen.

„Das Format finden wir super! Dass sich Kreative die Zeit genommen haben, um für uns neue Designs zu entwickeln, ist einfach klasse.“, meint Katharina Borst, Initiatorin des DIAlle -Reiesefestivals und Teilnehmerin der letzte nAchtschicht.

Nach der ersten nAchtschicht Halle im vergangenen Frühjahr, möchten die Organisator*innen des Netzwerkes OpenLabNet an den Erfolg der Veranstaltung mit einer zweiten Auflage anknüpfen. Die nAchtschicht Halle – Acht Stunden für den guten Zweck findet in der Nacht vom 02.04.-03.04.2020 statt. Kreativer Treffpunkt werden die frisch eröffneten Co-Working-Arbeitsplätze der Saltlabs Halle, Leipziger Str. 70, 06108 Halle, sein.

Ab sofort können sich Kreative vom Designer über Gestalter bis hin zum Texter, Illustratoren oder Programmierer, die ihre Kompetenz in der nAchtschicht spenden möchten, über die Veranstaltungsseite www.nachtschicht-halle.de anmelden. Parallel sind gemeinnützige Organisationen bewerben, die kreative Unterstützung für ihre Projekte benötigen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2020.

Der Einsatz ist unentgeltlich, aber nicht umsonst. Während der Nacht werden neue Kontakte, Inspirationen, Erfahrungen gewonnen und vor allem ein Produkt entwickelt, welches nach nur acht Stunden gemeinsam erlebter Kreativität fertig gestellt ist.

Die nAchtschicht Halle – Acht Stunden für den guten Zweck ist ein gemeinnütziges Veranstaltungsformat des Netzwerkes OpenLabNet Halle, welches verschiedenste Akteure, Disziplinen, Potenziale und Wissen zusammen bringt.

Stellenausschreibungen HAVAG

Die Hallesche Verkehrs-AG sucht für ihren Bereich Marketing, Vertrieb und Kundenservice ab dem 1. Februar 2020 für die Dauer von bis zu 2 Jahren einen „Werkstudent innovative Vertriebskonzepte, Produktinnovation, Produktentwicklung, Tarifentwicklung (m/w/d)“. Durch diese Stelle erhaltet ihr under anderem einen interessanten Einblick in den ÖPNV und die Mobilitätswelt der Zukunft.
Die vollständige Stellenbeschreibung findet ihr im PDF hier zum Download.

Weiter sucht die Hallesche Verkehrs-AG für den Bereich Marketing/Vertrieb/Kundenservice vom 07.01.2020 bis zum 31.12.2021 einen „Mitarbeiter Marketing (m/w/d)“ im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung. Angesprochen sind hier vor allem eingeschriebene Studenten (m/w/d) der Fachrichtung Verkehrswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsinformatik, vorzugsweise am Anfang eines konsekutiven Masterstudienganges.
Die vollständige Stellenbeschreibung findet ihr im PDF hier zum Download.

heute Weihnachtsverkauf des Burgshops

Liebe Freund*innen des Burgshops,

am kommenden Freitag, 6.Dezember, öffnet der Burgshop für einen exklusiven Weihnachtsverkauf. Von 11 bis 20 Uhr erwartet euch auf dem Campus Design der BURG (Neuwerk 7) Designstücke und Kunstwerke aus der Hand von Studierenden und Absolvent*innen der Hochschule – garantiert einzigartige Weihnachtsgeschenke made in Halle. Außerdem gibt es warme und kalte Leckereien sowie hausgemachte Musik.

Ihr sucht ein Weihnachtsgeschenk, ihr habt heute Zeit? Dann auf zum Burgshop und garantierte Einzelstücke sichern. Ihr seid sehr willkommen!

Mitarbeiter für SILBERSALZ gesucht

Für die Vorbereitung und Durchführung des Festivals sucht Documentary Campus ab März 2020 bis Anfang Juli 2020 noch je einen Mitarbeiter für das Guestmanagement und das Ticketing.
Die Ausschreibungen im Einzelnen:

1. Mitarbeiter (m/w/d) für das Guestmanagement unseres Festivals gesucht

SILBERSALZ ist ein internationales, innovatives Film- und Wissenschaftsfestival, das von 25.6. – 28.6. 2020 bereits zum dritten Mal in Halle (Saale) stattfindet. In Kombination aus Filmvorführungen, Installationen, Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden macht SILBERSALZ Wissenschaft für eine breite Öffentlichkeit auf anschauliche Weise erlebbar. Das Festival ist eine Initiative von Robert Bosch Stiftung und Documentary Campus. Die internationale Non-Profit Organisation Documentary Campus ist bereits seit 19 Jahren erfolgreich im Eventmanagement und der inhaltlichen Konzeption von Workshops, Seminaren und Konferenzen für Dokumentarfilmschaffende tätig.

Für die Vorbereitung und Durchführung des Festivals sucht Documentary Campus ab März 2020 bis Anfang Juli 2020 einen Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Guestmanagement.

Deine Aufgaben beinhalten:
– Reisebuchungen für unsere Gäste aus dem Bereich Wissenschaft/Medien und Kunst und entsprechende Kommunikation mit dem Reisebüro
– Verwaltung und Organisation der Hotelkontingente, Kommunikation mit den Hotels
– Erstellen von Infobriefen/-mailings und Willkommenspaketen
– Akkreditierung unserer Gäste vor Ort
– Ansprechpartner sein für Gäste vor und während des Festivals
– Einweisung und Betreuung der Festivalfahrer inkl. Erstellen der Fahrpläne
– Einweisung und Betreuung unserer Festivalhelfer am Infodesk im Hotel

Wenn Du dich angesprochen fühlst, melde Dich! Die vollständige Stellenausschreibung findest du hier als PDF.

— — —

2. Mitarbeiter (m/w/d) Festivalbüro mit Schwerpunkt Ticketing gesucht

Deine Aufgaben beinhalten:
– Einstellen und Verwalten aller Veranstaltungen auf unserem Ticketportal
– Erstellen und Pflege der Anmeldelisten für Konferenz/Festivalprogramm und Aufbereitung für die jeweiligen Locations
– Akkreditierung unserer Gäste
– Erstellen und Versenden von Einladungsbriefen und -mailings
– Betreuung und Organisation unserer Ticketbox im Festivalvorfeld sowie während des Festivals und Einarbeitung der dortigen Festivalhelfer
– Mitarbeit bei der Distribution unserer Materialien Du befindest dich mitten im Studium und hast Zeit und Lust bei einem innovativen, internationalen Festival mitzuarbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

Das bringst du mit:
– eine kommunikative und freundliche Art
– gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
– gute Kenntnisse in MS Office und die Fähigkeit, sich schnell in ein Ticketingsystem einzuarbeiten
– Verlässlichkeit und eine eigenständige, gewissenhafte und lösungsorientierte Arbeitsweise
– Optimalerweise bereits erste Erfahrungen in der Festivalmitarbeit oder im Ticketing

Wenn Du dich angesprochen fühlst, melde Dich! Die vollständige Stellenausschreibung findest du hier als PDF.

Einladung zur Gründerwoche

Heute haben wir – das Team vom MMZ – vom Transfer- und Gründerservice der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg folgende Einladung bekommen, die wir gern an euch weitergeben wollen…

Wir haben uns entschieden: Für eine gemeinsame Gründerwoche von Designhaus und Transfer- und Gründerservice
Herzliche Einladung an alle // 18. bis 21. November 2019

Die Dynamik unserer Zeit fordert Unternehmer*innen mehr denn je heraus: Sie sind Teil von Prozessen, dessen Komponenten sich jederzeit verändern können. Kategorien wie ‚richtig‘ oder ‚falsch‘ gelten immer seltener. Wie treffen wir Entscheidungen? Wie gehen wir mit Risiken, Ungewissheiten und Rückschlägen um? Was braucht es an Wissen und Methoden für den agilen Prozess der Ideenentwicklung? Die Gründerwoche bietet an vier Tagen Zeit und Raum für Gespräche, Events, Infotalks, Workshops und Präsentationen.

Nicht nur eins, sondern gleich mehrere Unternehmen zu gründen, dieses Wagnis gehen nur sehr wenige Menschen ein. Was treibt sie an und wie passt das alles in ein Leben? Zum Auftakt Sometimes you win, sometimes you learn am 18. November 18 Uhr sprechen wir mit vier Seriengründer*innen und einer Entscheidungsforscherin über Veränderung, Fehler und die Kunst des Entscheidens. Das Speedlab Ein Geld für alle Fälle berät in kurzen, wechselnden Sessions zu Einstiegsgeld, High-Tech-Stipendien und Crowdfunding. Im Workshop mit Wow-Effekt stehen Nutzererlebnisse als Innovationstool im Mittelpunkt der Produktentwicklung. Beim Interactive Intellectual Property Breakfast klären wir auf unterhaltsame Weise die Frage: Wie viel Erfindung steckt in meinen Forschungsergebnissen und wem gehören sie? Den Abschluss bildet die FuckUp Night Halle, in der Unternehmer*innen von Fehlentscheidungen, gescheiterten Geschäftsideen und geplatzten Träumen erzählen.

Die beiden Gründerzentren von MLU und Burg veranstalten vom 18. bis 21. November 2019 erstmals eine gemeinsame Gründerwoche.
#waswagen steht dabei für den Mut, anzufangen, ohne genau zu wissen, was kommen wird. Es steht für die Bereitschaft, Veränderungen und Umwege als Teil des Spiels zu akzeptieren. Denn diese Offenheit gegenüber dem Unbekannten macht nicht nur resilient gegenüber Rückschlägen, sondern eröffnet auch große unternehmerische Chancen.

Die Gründerwoche ist für alle, die Veränderung mitdenken und –gestalten möchten.

Programm und Anmeldung: www.gruendung.uni-halle.de/gruenderwoche

Hinweis: Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Die Teilnehmerzahlen sind teilweise begrenzt. Wir bitten daher bei einigen Veranstaltungen um Anmeldungen vorab. (siehe Website: grün unterlegte Anmeldelinks)

FuckUp Night Halle

Der Transfer- und Gründerservice der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und das Designhaus der BURG organisieren im Rahmen der Gründerwoche Deutschland die FuckUp Night Halle. Dafür sind die Organisatoren auf der Suche nach Menschen, die eine spannende unternehmerische Geschichte vom Scheitern und Verändern zu erzählen haben.
Den kompletten Aufruf findet ihr hier als PDF.

Sommerfest Review

Am Donnerstag, dem 5. September 2019, fand das zweite gemeinsame Sommerfest der städtischen halleschen Gründerzentren, TGZ Halle, Bio-Zentrum Halle und MMZ Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle, im Biologicum der Martin-Luther-Universität am Technologiepark Weinberg Campus statt. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand begrüßte die 200 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, würdigte die Rolle der beiden Standorte Weinberg Campus und MMZ für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt und gab einen Ausblick auf weitere infrastrukturelle Maßnahmen.

Anschließend stellten Andreas Nowak (Geschäftsführer des MMZ) und Bert-Morten Arnicke (Sprecher der Geschäftsleitung des TGZ/Bio-Zentrum), in Vertretung von TGZ-Geschäftsführer Dr. Ulf-Marten Schmieder, die gemeinsame Initiative „Halle Startup!“ vor, welche in Zukunft die Gründungskultur und den Gründergeist in Halle weiter stärken soll. „Halle Startup!“ möchte mit einer Kommunikationskampagne, der Unterstützung von Infrastrukturen für Unternehmensgründer (Innovation Hubs, Acceleratoren) und der Ehrung von unternehmerischen Leistungen das Thema Unternehmertum in Halle sichtbarer machen und damit Menschen ermutigen und bestärken, selbst Initiative zu zeigen.

In den folgenden Gesprächsrunden kamen zahlreiche Unternehmerpersönlichkeiten der Stadt zu Wort, darunter Dr. Michael Hahn (Geschäftsführer der ECH Elektrochemie Halle GmbH), Dr. Dominik Lausch (CEO DENKweit GmbH und Gewinner des IQ Innovationspreises 2019), Dr. Alexander Bob (CEO close2real GmbH), Dr. Jochen Pflug (Geschäftsführer ThermHex Waben GmbH), Dr. Henning Afflerbach (CEO Navigo Proteins GmbH) und Daniel Gollmann (Geschäftsführer Gollmann Kommissioniersysteme GmbH). Außerdem stellte Moderator Stephan Baier das Schülerteam „Perpetuum Mobile“ (Malte Lippert und Marius Glaeser) vor, das vor kurzem den europäischen CanSat-Wettbewerb gewonnen hatte.