Baumaßnahmen

Baumaßnahmen

Große Teile des MMZ wurden durch das Hochwasser im Jahr 2013 schwer beschädigt. Hier finden Sie die Informationen zum Wiederaufbau.

Aktuelle Maßnahmen und Ausschreibungen

 

Ausschreibung über www.evergabe-online.de:

 

Los 5.3 - Fundamentbalken Hochwasserschutz

 

Art und Umfang der Leistung:

  • Baustelleneinrichtung ink. Absperrung und Sicherung - 1 St Absteckarbeiten nach VOB - 1 St
  • Digitales Schlussaufmaß erstellen - 1 St
  • Pflasterbelag rückbauen - 100 m²
  • Boden lösen fördern lagern - 85 m³
  • Bodenaustausch, Stoffe liefern und einbauen - 25 m³ Pfahlkopf abstemmen - 8 St
  • Durchbruch herstellen, Stahlbeton - 2 St
  • Ortbeton Streifenfundament, inkl. Armierung/Schalung - 60 m³ Ortbeton Einzelfundament, inkl. Armierung/Schalung - 2 m³ Ankerplatten beigestellt, einbauen - 22 St
  • Arbeitsraum profilgerecht verfüllen - 30 m³
  • Boden, außerhalb Baustelle gelagert, einbauen - 25 m³ Boden, Steine und Baggergut entsorgen (Z0-Z2) - 60 t

 

Beginn der Ausführung: 19.02.2018
Fertigstellung der Leistung: 19.03.2018

Frist zur Einreichung der Angebote: 04.01.2018; 10:00 Uhr

 

 

Los 301-01 - Baustelleneinrichtung

 

Art und Umfang der Leistung:

  • Externe Lagerfläche freimachen - 1.150 m2
  • Externe Lagerfläche Begradigung 5-15cm - 230 m2
  • Externe Lagerfläche Strauchrodung - 350 m2
  • Bauzaun externe Lagerfläche und am MMZ - 455 m
  • Sanitärcontainer + Fäkalientank - je 1
  • Baustrasse Asphalt als Gehwegschutz, auf Vlies und Sandausgleich - 325 m2 Vorhaltung BE - bis 22 Mon.

 

Beginn der Ausführung: 05.03.2018
Fertigstellung der Leistung: 19.03.2018

Frist zur Einreichung der Angebote: 08.01.2018; 10:00 Uhr

 

 

Los 301-02 - Abbruch und Rückbau MMZ

 

Art und Umfang der Leistung:

  • Allgemein: Teilkontamination durch Schimmelsporen
  • Schwarz-Weiss Baustelleneinrichtung mit PDE, Transittunnel, Materialschleusen und 3 mobilen Lufthaltungsanlagen. Unterdruck. - 117 Tage
  • Untersteifung Decken, Schwerlaststützen, für Materialtransport - 530 m² Kontaminierte Doppelböden abbrechen - 1.150 m²
  • Kontaminierten Estrich abbrechen - 660 m²
  • Putzabbruch, kontaminiert 1.700 m²
  • Mauerwerk KS Abbruch, nicht kontaminiert - 290 m³
  • Unterhangdecken abbrechen, teilweise kontaminiert - 1.600 m²
  • Stahl- und Metallkonstruktionen abbrechen, nicht kontaminiert - 25t
  • Zargen, Türen und Türanlagen abbrechen, nicht kontaminiert - 189 St.
  • Pfosten-Riegel-Fassade abbrechen, nicht kontaminiert - 375 m² Flachdachaufbauten mit Betonplatten, Dämmung, Dichtung, nicht kontaminiert, abbrechen - 1.500 m²
  • Dekontamination durch Kaltvernebelung, über Grundfläche - 5.000 m² Technische Gebäudeausrüstung Wasser, Lüftungzentralgeräte, Notstromaggregat, Elektroinstallationen inkl. Beleuchtung, kontaminierte Kanaldämmung, Sprinklerverrohrung, vollständig abbrechen - 5.000 m² Lastenausfzugsanlage abbrechen - 1 St
  • 6 Stück Temporäre Lüftungsanlage, 4500m3/h, zusätzlich zur Lufthaltung, inkl. Inbetriebnahme bestehene Fortluftanlage - 22 Wochen

 

Beginn der Ausführung: 19.03.2018
Fertigstellung der Leistung: 04.09.2018

Frist zur Einreichung der Angebote: 15.01.2018; 10:00 Uhr

Hintergrund

Das Mitteldeutsche Multimediazentrum wurde, durch das Hochwasser im Juni 2013, in den vier Untergeschossen schwer beschädigt. Für den Wiederaufbau wurden und werden Mittel aus dem sogenannten Fluthilfefonds zur Verfügung gestellt. Im ersten Bauabschnitt wurden die Studiobereiche und große Teile der Haustechnik wiederhergestellt. Alle Anlagen wurden dabei hochwassersicher installiert. Im nächsten Bauabschnitt erfolgt die Gesamtsanierung der übrigen betroffenen Bereiche. In diesem Zusammenhang werden an dieser Stelle die Ausschreibungen veröffentlicht.

Ansprechpartner

Bauherr

Andreas Nowak
Geschäftsführer

MMZ Mitteldeutsches Multimediazentrum
Halle (Saale) GmbH
Mansfelder Straße 56
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345-47 80 600
Fax: 0345-47 80 599
a.nowak@mmz-halle.de

Projektsteuerung

Peggy Görbig-Rauschenbach

PROJECTUM Steuerungsgesellschaft mbH
Rudolf-Breitscheid-Straße 10
06110 Halle (Saale)

Tel.: 0345-209 33 260
Fax: 0345-209 33 280
kontakt@projectum-steuerungsgesellschaft.de